06251/8479-0 | Home | Kontakt | Impressum

Förderverein

Förderverein
Förderverein Heinrich Metzendorfschule Bensheim
Wilhelmstr.91-93
64625 Bensheim
Tel: 06251 8479-41
Fax: 06251/8479-79
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Über uns

Der Förderverein der HMS Bensheim wurde am 20.06.1986 gegründet. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, die Bildung und Erziehung in der HMS zu fördern, besonders in den Bereichen, die über den Rahmen der Lehrpläne hinausgehen.
Diese Ziele versuchen wir vor allem durch die folgenden Aktivitäten zu verwirklichen:

  • Planung, Organisation und Abwicklung der sozialpädagogischen Betreuung im Rahmen von InteA (Integration und Abschluss), eine Maßnahme des Hess. Kultusministeriums (HKM) und des Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI). Das Konzept der Landesregierung zur Sprachförderung und allgemeinen beruflichen Bildung ist ausgelegt für Flüchtlinge, Spätaussiedler und Zuwanderer. Der Förderverein kann für dieses Programm eine sozialpädagogische Betreuung und Beratung anbieten.
  • SiS – Sozialarbeit in der Schule: Im Jahr 2000 startete der Förderverein mit finanzieller Unterstützung des Kreises Bergstraße das Modellprojekt SiS – Sozialarbeit in der Schule. Mittlerweile ist SiS in ein kontinuierliches Angebot übergegangen. Der Förderverein kann seither Beratung und Begleitung für alle Schülerinnen und Schüler der Heinrich Metzendorf Schule anbieten.
  • Förderung schulischer Einrichtungen, Maßnahmen und Veranstaltungen, die über den Schulträger bzw. das Land Hessen hinausgehen (z. B. Projekte, Anschaffung von Geräten und Mobiliar)
  • Führung und Betrieb des Bistros Metzeria
  • finanzielle Unterstützung bedürftiger Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme an Studienfahrten
  • individuelle Förderung von Jugendlichen in persönlichen Notlagen
  • Einrichtung und Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen

Der Förderverein ist gemeinnützig und wird ehrenamtlich von zwei Vorstandsmitgliedern geleitet:

Vorstand:

  1. Vorsitzender Hubertus Gärtner
  2. Vorsitzende Folke Matlok
  3. Kassenwart Thomas Freudenberger
  4. Beisitzer Ludwig Ebner
  5. Schriftführerin Silke Winter

 Vorstand

Einmal im Jahr laden wir die Mitglieder zu einer Jahreshauptversammlung ein, auf der wir Neuigkeiten aus dem Verein und der Schule austauschen. Zudem trifft sich der Vorstand einmal im Monat, um neue Projekte auszuarbeiten und wichtige Maßnahmen zu beschließen.
Der Jahresbeitrag beträgt jährlich 24 €, Neumitglieder und Unterstützer des Vereins sind herzlich willkommen. Für neue Ideen und Anregungen sind wir immer zugänglich.
Die Satzung steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Mitglied kann jeder werden, der das 18. Lebensjahr erreicht hat. Auch Unternehmer, die mit der Schule in Verbindung stehen, sind recht herzlich eingeladen, unseren Förderverein passiv, aber auch aktiv zu unterstützen.


Team Bistro

Das Bistro ist montags bis freitags von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.

Bei uns finden Sie täglich ein reichhaltiges Sortiment aus frisch belegten Broten, herzhaften Vollkornbrötchen, verschiedenen Sorten Laugengebäck und vegetarisch belegten Brötchen vor. Wir halten warme Frikadellen, Würstchen vom Rind und Schwein, Fleischkäse und Hähnchen-Schnitzel für Sie bereit. Im Wechsel bieten wir frische Salate oder selbsthergestelltes Müsli an. Wir bieten außerdem Muffins und Kaffeestückchen verschiedenster Art an. Wir stellen für Sie Kaffee, Tee und eine große Auswahl an Kaltgetränken bereit. Seit dem Schuljahr 2014-2015 bieten wir Ihnen zusätzlich eine warme Verpflegung an. Zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr steht das täglich wechselnde Mittagessen bereit.

Wir sind für Sie da und erfüllen gerne Ihre kulinarischen Wünsche.

Leitung: Martha Jamroz

  1. Mitarbeiterin Bettina Schneider
  2. Mitarbeiterin Simone Rau
  3. Mitarbeiterin Hannelore Schumacher
  4. Mitarbeiterin Dagmar Herrmann
  5. Mitarbeiterin Barbara Rippert

Bistro2


Projekte

Projekte Schulsozialarbeit

a) SiS – Sozialarbeit in der Schule im Kreis Bergstraße

Der Förderverein hat sich von Beginn seiner Gründung an als Ziel gesetzt, Bildungschancen und Teilhabe für alle Schüler/innen zu bieten. In diesem Kontext hat er sich für Schulsozialarbeit an der Heinrich Metzendorf Schule eingesetzt.

In Folge ist der Förderverein an den Kreis herangetreten mit der Bitte um die Finanzierung einer Stelle Schulsozialarbeit an der HMS. Bewilligt wurden zunächst acht Stunden, später wurde das Kontingent auf 18 Stunden pro Woche aufgestockt. Beantragt und bewilligt werden die Gelder kalenderjährlich. Der Förderverein finanziert damit als verantwortlicher Arbeitgeber die Teilzeitstelle der Sozialpädagogin Edith Eckert. Diese arbeitet eng mit Christine Ludwig – Sozialpädagogin, angestellt beim Land Hessen (Vollzeit) - zusammen.

Die Sozialpädagoginnen in SiS bieten für alle Schüler/innen der HMS ein übergreifendes Angebot der Beratung und Begleitung im Einzelfall, der sozialen Gruppenarbeit, Unterstützung und Mediation bei Konflikten sowie Projekte zu aktuellen Themen wie Gewalt, Drogen, Interkulturalität. Mit präventiven Projekten und Interventionen im Krisenfall wird das Schulleben aktiv mitgestaltet. Ein wichtiges Instrument ist das Konzept der offenen Tür: Die tägliche Präsenz im Schulhaus stellt ein niederschwelliges Angebot dar, das die Kontaktaufnahme seitens der Schüler/innen erleichtert und gerne angenommen wird.

Die Sozialpädagoginnen arbeiten eng mit den Lehrer/innen und den Eltern zusammen. Wichtig ist auch die Vernetzung mit externen Partner/innen im Kreis (Beratungsstellen, Netzwerk gegen Gewalt Südhessen, AK Netzwerk Jugendliche und junge Erwachsene im Kreis Bergstraße, Prisma, Wildwasser, Polizei, ...)

Einige beispielhafte Projekte, die in den letzten Jahren realisiert wurden:

  • Schleuder Drama – Alkohol und andere Drogen im Straßenverkehr:
    präventives Projekt zur Vermeidung von Verkehrsunfällen unter Drogeneinfluss (2013)
  • Verrückt! Na und? – Seelisch fit in der Schule. Das Jugendprojekt von Irrsinnig Menschlich e.V. (2011)
  • „Wichtiges in meinem Leben, das ich nicht mit Geld kaufen kann“ – Ein kreatives Projekt zur Werteorientierung (Projektentwicklung 2014, Einsatz jährlich)
  • „Fake – oder War doch nur Spaß“ Eine mobile Theaterproduktion zum Thema Cyber-Mobbing, Mobbing und Medienkompetenz (2011)
  • Theaterstück „Aussetzer“ zur Gewaltprävention (2010)
  • Prävention zum Alkoholmissbrauch: Rauschbrillenparcour (jährlich)
  • Gestaltung und Durchführung von Kennenlerntagen in der Berufsfachschule (jährlich)
  • Begleitung von Studienfahrten mit dem Schwerpunkt Teambildung
  • Präventionswoche gegen Gewalt an der Heinrich Metzendorf Schule (2010)
  • jährlich stattfindende kreative Projekte in den Klassen der Berufsfachschule zum Thema Werteorientierung, Herkunft und Identität sowie Berufsorientierung, (z.B. Elternberufe, Fragebogenaktion in der Fußgängerzone Bensheim zu Traumberufe, Vorstellung von FSJ und BFD)

Hier geht's zum Flyer

Edith Eckert
Sozialpädagogin B.A.
Wilhelmstraße 91-93
64625 Bensheim
Tel.: 06251 789939
       06251 8479-69
Fax: 06251 8479-79
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

a) InteA Integration und Abschluss Konzept zur Sprachförderung und Bildung in der HMS.

Der Förderverein unterstützt Schülerinnen und Schüler der Heinrich Metzendorf Schule beim Erwerb von Bildung. Das Beherrschen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zum Schulerfolg und zur Teilhabe an der Gesellschaft. Mit der Einrichtung von InteA ermöglichen wir ein schulisches Angebot für eine Gruppe von Seiteneinsteigern ohne Deutschkenntnisse, das mit intensiven Deutschkursen beginnt. Danach folgen praxisorientierte Angebote in den Bereichen Holztechnik, Metalltechnik und Hotel- Gastronomie. Darüber hinaus erfolgt eine intensive sozialpädagogische Betreuung. Das neue Konzept greift hinsichtlich der sozialpädagogischen Betreuung einerseits bewährte Strukturen bisheriger Programme auf, z.B. von EIBE (Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt), stellt aber andererseits im Wesentlichen eine Neukonzeptionierung dar, denn es zielt speziell auf die sehr unterschiedlichen Lebenslagen der Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger ab. Die hoch motivierten Flüchtlinge und Zuwanderer sollten möglichst schnell nach ihrer Einreise mit einem bedarfsgerechten Bildungsangebot versorgt werden, um ihnen schulische Abschlüsse und rasche Übergänge in weiterführende Schulen, in die unterschiedlichen Bildungsgänge der beruflichen Schulen oder in eine duale Ausbildung und damit die Integration in das Beschäftigungssystem zu ermöglichen. In der Heinrich Metzendorf Schule durchlaufen vier Lerngruppen diese Maßnahme.
Der Förderverein finanziert als verantwortlicher Arbeitgeber die Teilzeitstelle des Sozialpädagogen Thorsten Mäncher. Die sozialpädagogische Betreuung der InteA-Klassen bietet

  • Entwicklung von Kulturkompetenz
  • Förderung des sozialen Lernens
  • Gestaltung und Initiierung von Gruppenprozessen zur Teamfindung
  • psychosoziale Beratung und Einzelgespräche
  • kreative Angebote als Ausdrucksmedium ohne gesprochene Sprache
  • Exkursionen und außerschulische Lernorte
  • professionelle Ansprechpartner bei persönlichen Problemen
  • Berufsorientierung
  • Beratung und Begleitung der Praktika

Thorsten Mäncher
Diplom-Sozialpädagoge
Wilhelmstr. 91-93
64625 Bensheim
Tel: 06251 8479-616
Fax: 06251 8479-79
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!